Nachrichten aus den 2. Klassen

Hier sind unsere Zweitklässler in der Fledermaus-, Löwen- und Krokodilklasse! 

 

 

 

Krokodile
Löwen
Fledermäuse
Die Warnwesten für die Erstklässler wurden gesponsert von KFZ-Technik Roppert aus Magdlos.
Vielen Dank!
Krokodil
Löwe
Fledermaus

Auf den Spuren der Kemmete Alpakas


Am vergangenen Donnerstag gab es an der Fliedetalschule einen Grund zur Freude: Die Löwen- und Fledermausklasse feierten mit ihren Klassentieren Schabernack und Firlefanz ihr 200-tägiges Schuljubiläum.
Im Morgenkreis wurde der Schultagezähler auf 200 eingestellt und dann machten sich die Fledermaus- und Löwenkinder auf den Weg nach Rommerz zu den Kemmete Alpakas. Wie bei den echten Alpakas wurden ein Leithengst und eine Leitstute ausgewählt, die die „Herde“ anführten. Um nicht völlig unvorbereitet bei den Alpakas anzukommen, gab es Lesezettel mit wichtigen Informationen über die sogenannten „Neuweltkamele“ aus Südamerika. Bei einem kurzen Zwischenstopp konnten die Lernenden in einem „Richtig oder Falsch - Quiz“ zeigen, dass sie bereits über Alpakas Bescheid wissen. Im anschließenden „Köttelspiel“ erfuhren die Schülerinnen und Schüler einiges über die etwas unangenehm riechenden Hinterlassenschaften der Alpakas. In Rommerz angekommen, begrüßte uns Susanne Obermüller und stand den Kindern in einer Expertenrunde Rede und Antwort. Die fast 50 Lernenden waren so leise und gespannt, dass sie sogar das Summen und Brummen der Alpakas - ein Zeichen, dass sich die Tiere wohlfühlen - genau hören konnten. Das Highlight des Tages war jedoch, dass alle Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen auf Tuchfühlung mit den Alpakas gehen durften. Die anderen Kinder durften sich währenddessen den Stall der Tiere genauer ansehen, sich durch eine Alpakamassage verwöhnen lassen oder gönnten den Schafen auf der Nachbarwiese eine kleine Streicheleinheit. Am Ende gab es noch das ein oder andere feuchte Alpakaküsschen zum Abschied. Gut gestärkt, summend und brummend und vor allem als kleine Alpakaexperten verließen die Kinder die fünf Kemmete Alpakas und lernten auf dem Nachhauseweg noch ein Alpakagedicht.

 

 
 
Anlegen eins Blühstreifens

 

Die Fledermaus- und Löwenklasse legen einen Blühstreifen bei Mia und Jette an. 

 

 

 

 

 

Die Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß und waren sehr fleißig. Nachfolgend zwei Berichte von Mia und Jette: 

Bericht1Jette
BerichtMia
Banküberfall


Vergangene Woche überfielen Fledermäuse und Löwen während der Draußenschule die Raiffeisenbank und Sparkasse in Flieden. Ziel des Überfalls war jedoch nicht die Erbeutung von Geld, sondern von Wissen. Wo hat die Bank ihr Geld? Wer arbeitet alles auf der Bank? Woran erkennt man Falschgeld? Gibt es einen Tresor und was ist eigentlich eine Geldbombe? Viele Fragen, die von den MitarbeiterInnen allesamt beantwortet wurden. Das Highlight des Besuches war jedoch die Besichtigung des Tresorraumes. Dort wurden vertrauliche und überaus spannende Geheimnisse verraten, die an dieser Stelle natürlich nicht mit der Öffentlichkeit geteilt werden dürfen. Zum Abschluss des Besuches gab es für alle Kinder Spielgeld, mit dem sie nun in den Lernzeiten Geldbeträge legen, bestimmen, vergleichen und im Fledermaus- und Löwensupermarkt einkaufen können.

Alle Fledermäuse und Löwen bedanken sich für diesen spannenden Einblick in die Bankenwelt.


 

Sparkasse1
Raiffeisen2
Raiffeisen3

 

 

Sind wir hier etwa bei den Olchis in Schmuddelfing?

 

Diese Frage stellten sich die Erstklässler aus der Löwen- und Fledermausklasse am vergangenen Freitag in der Draußenschule. Die Olchis sind Wesen aus dem bekannten Kinderbuch von E. Dietl, die den Müll lieben und sogar auf einer Müllkippe leben. Aber die Menschen in Flieden lieben doch keinen Müll, oder etwa doch?

Bei dem Anblick, der sich den Kindern bot, kamen sie allerdings ins Grübeln. Gemeinsam fischten sie Skier, Schuhe, Flaschen, Müllbeutel, Ziegelsteine, Zigarettenstummel u.v.m. aus den Gebüschen nahe des Paddelteichs. Die Kinder konnten nicht verstehen, warum Menschen so etwas machen, zumal es nicht an Mülleimern sowie Containern mangelt. „Damit es den Tieren und Pflanzen gut geht, dürfen wir keinen Müll in die Natur werfen“, so eine Schülerin. „Wenn es keine Pflanzen mehr gibt, können wir nicht mehr atmen“, ergänzte ein anderer Schüler. Die Kinder waren nach dem Tag in der Draußenschule sehr nachdenklich, aber auch stolz, dass zumindest einige Tiere nicht länger im Müll leben müssen.

Damit es den Tieren in Flieden gut geht, haben die Kinder aus der Löwen- und Fledermausklasse schon ein neues Projekt ins Auge gefasst. Sie würden gerne einen Blühstreifen für die Bienen und Insekten anlegen, leider fehlt ihnen noch eine geeignete Fläche dafür. Wer dieses Projekt unterstützen möchte oder eine Fläche zur Verfügung stellen kann, kann sich unter folgender Telefonnummer melden (06655) 2643.

 

Aufgepasst mit ADACUS
 

 Am 1. und 2. Februar haben die ersten Klassen mit ADACUS die wichtigsten Verkehrsregeln gelernt. Frau Wehner vom ADAC und der Rabe ADACUS hatten viele Tipps für den sicheren Umgang im Straßenverkehr. Sogar eine richtige Ampel hatten sie dabei. Nachdem sie alle Erstklässler in Autos und Fußgänger verwandelt hatten, wurde das Benutzen der Ampel mit allen SchülerInnen trainiert.
Alle TeilnehmerInnen wurden mit einer Urkunde belohnt und hatten richtig viel Spaß!

ADACUS3
ADACUS2
ADACUS3
ADACUS4
Wildpark

Fliedetalschule im Wildpark Gersfeld

 

Am Freitag, 1. Oktober fuhren die Kinder der Jahrgangsstufe 1 mit dem Zug nach Gersfeld in den Wildpark. Die Kosten für den Ausflug (An- und Abreise, Eintrittsgeld sowie ein kleiner Imbiss in der Gaststätte des Wildparks) übernahm die Firma Rhönsprudel, welche in einer Ausschreibung für die Schulen des Kreises Fulda dieses Ausflugspaket angeboten hatte. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Kinder den Ausflug sichtlich genießen und auf der Runde im Wildpark viele der dort vertretenen einheimischen Tierarten aus nächster Nähe bewundern. Sichtlich begeistert kehrten die Erstklässler von diesem Ausflug zurück und berichteten als erstes den am Bahnhof in Flieden wartenden Eltern von ihren Erlebnissen.

Das Unterrichtskonzept der Draußenschule

 

Wir sind sehr stolz darauf, dass das Unterrichtskonzept, mit welchem unsere Lehrerinnen Franziska Hainer, Stephanie Manns und Johanna Hübl neue Wege gehen, auf der Internetseite Osthessen-news.de einen eigenen Artikel erhalten hat. Dort wird mit treffenden Worten beschrieben, wie die Kinder an jedem Tag der Draußenschule "unendlich viel Neues (...) entdecken" können.

 

Hier geht es zum Artikel

 

 

 

Eindrücke von unseren ersten Tagen in der Draußenschule:

 

 

Weitere Videos von der Draußenschule:

 

Individuelles Lernen mit System und die Draußenschule